Wie richte ich Instagram Shopping in 6 Minuten ein? So gehts! | morefire
Articles Blog

Wie richte ich Instagram Shopping in 6 Minuten ein? So gehts! | morefire


Da wir sehr viele Fragen zum Thema Instagram Shopping erhalten haben, haben wir heute eine Step by Step Anleitung für Dich wie du Instagram Shopping für Dein Unternehmen freischalten kannst. Genau und da ich schon für mein kleines Projekt “SaltyConcepts” das schon erfolgreich freigeschaltet habe, werden wir heute an dem Beispiel zeigen wie auch Ihr das umsetzen könnt. Ok schauen wir zuerst einmal was wir als erstes brauchen um einen Instagram Business Profil einzurichten. Genau, also bei den Business Profil spielt es eigentlich keine Rolle, ob es sich um ein Unternehmen handelt oder ob Du einfach nur eine Influencer bist oder eine natürliche Person. Wir können das ja mal gerade eben zeigen: Unzwar gehst über diese drei Striche hier in Deinem privaten Profil, gehst auf Einstellungen, scrollst runter und kannst dann im Punkt “in Business Profil umwandeln” auswählen, da gehst du einfach die paar Schritte durch, klickst auf “Weiter” und kannst dann eine jeweilige Seite auswählen für die Du ins Business Profil umwandeln möchtest. Das überspringen wir hier mal. Und am Ende hast du die Möglichkeit eine Kategorie auszuwählen, hier gibt es verschiedene Bereiche wie Markenprodukte, Musik, Personen, Sport etc. In meinen Bereich ging es zum Beispiel darum, dass es “Marken und Produkte” sind. Und bei der Unterkategorie hast Du dann auch noch mal verschiedene Bereiche. Als Beispiel:”Baby- und Kinderartikel, Autos, Elektronik, Gesundheit, Schönheit” und bei mir war das dann der Fall “Bekleidung (Marke)”. Wenn Du das ausgewählt hast, klickst Du einfach weiter, gibt’s Deine E-Mail Adresse ein und hast so eigentlich schon ziemlich schnell Dein Profil in ein Business Profile umgewandelt. Jetzt haben wir die Facebookseite mit dem Instagram Account verknüpft. Wie funktioniert jetzt die Verknüpfung mit den Produkten? Da gibt es zwei Möglichkeiten. Möglichkeit 1 wäre, wenn man wirklich wenige Produkte hat, kann man die manuell bei Facebook auf der Facebookseite über den Shop hochladen. Das kann ich Dir gerade eben mal zeigen. Unzwar geht man dann einfach auf die Facebookseite und hat hier links, bei mir ist es schon eingebunden. Hat links den Punkt “Shop”. Wenn man da drauf klickt, kann man ganz einfach über den Punkt “Produkte hinzufügen” eins hinzufügen. Es ist egal ob man Fotos hinzufügt oder Videos, man kann auch mehrere Sachen hinzufügen, benennt das Produkt, sagt wie viel es kosten soll oder auch ob der Artikel vielleicht gerade im Angebot steht. Eine kleine Beschreibung kann man auch hinzufügen, dann natürlich die URL zur Webseite, wo man das Produkt kaufen kann und zusätzlich besteht noch die Möglichkeit, dass man das Produkt auf der eigenen Seite teilt. Wenn man das alles eingestellt hat, klickt man auf “Speichern” und sieht eigentlich direkt schon das Produkt, öfters muss man da noch ein bisschen warten da Facebook natürlich auch ein bisschen Zeit braucht, das zu Überprüfen und im Endeffekt freizuschalten. Das wäre die erste Möglichkeit. Die zweite Möglichkeit ist über den Facebook Business Manager oder das Facebook Werbekonto, je nachdem was Du gerade hast. Kann man dort sein Produktfeed exportieren, aus dem Shop heraus und dort hochladen. Da würde man über die drei Striche beim Werbeanzeigen Manager auf den Punkt “Kataloge” gehen, Und dort hat man die Möglichkeit geben den Produktfeed direkt hochzuladen bzw. die exportierte Datei hochzuladen über den Punkt “Katalog erstellen”. Vorher müsste man noch angeben in welche Kategorie Euer Unternehmen fällt. Bei mir wäre das jetzt z.B. E-Commerce. Dann gehe ich auf”Weiter” und kann da dann die Produkte direkt hinzufügen. Eine andere Möglichkeit ist auch, wenn das Shopsystem bei Facebook unterstützt wird dieses direkt auszuwählen und dort werden Produkte dann automatisch importiert. Wichtig hierbei ist, dass derjenige der den Produktkatalog hochlädt, auch der Inhaber des Werbekontos bzw. des Business Managers ist. So, jetzt haben wir die Produkte angelegt. Können wir denn jetzt auch direkt im nächsten Instagram Post die Produkte verknüpfen? Leider nein, es ist nicht so einfach, weil Facebook sich da noch ein bisschen Zeit nimmt, das ganze zu überprüfen und man kriegt meistens auch keinen Hinweis. Ab und an ist es so, dass man ein Banner in der Instagram Übersicht auf der Startseite dann hat nach diesen zwei bis drei Tagen, dass eben diese Shopping Funktion freigeschaltet wurde. Das aber ist nicht immer der Fall. Alternativ kann man einfach nach der Zeit in seinem Account selber gucken ob eben dieser Punkt “Shopping” drin ist. Dass kann ich dir auch mal gerade zeigen. Da geht man auch einfach wieder über diese drei Striche “Einstellungen” scrollt runter unter, unter Unternehmenseinstellungen würde dann der Punkt “Shopping” stehen und wenn man da drauf klickt, hat man eben die Wahl ein Produktkatalog, den man vorher bei Facebook importiert hat, auszuwählen. Bei Euch ist das ja jetzt schon freigeschaltet. Dann schauen wir uns doch jetzt einfach mal an wie das funktioniert, wenn man Beiträge und Stories mit dem Produkt markieren würde. Klar! Also, entweder man wählt quasi ein neues Bild aus, man kann aber auch jedes vorhandene Bild schon nehmen, klickt drauf, geht über diese drei Punkte oben rechts auf “bearbeiten” Und klickt wie man sonst wenn man eine Person markieren würde drauf und hat die Möglichkeit aber dann eine Person oder auch ein Produkt zu markieren. Wähle ich “Produkt markieren” aus klicke ich einfach jeweils die Stelle an, die ich markieren möchte und kann dann aus meinem jeweiligen Katalog das Produkt auswählen. Machen wir das mal hier. Klicke auf “Fertig” und schon hat Instagram das übernommen. Das sieht dann so aus. Das gleiche kann man auch für die Story machen. Da wählt man, wie eben gesagt, auch ein Bild aus und geht dann über diesen “Smiley Sticker” quasi Und kann unter dem Punkt “Produkt” wieder eines aus dem Produktkatalog nehmen, dass dann in der Farbe bearbeiten, größer kleiner machen, wie man das eben von der Story kennt. Und schon ist da auch das Produkt hinterlegt. So, wir hoffen, Dir hat das Video gefallen und wenn Du doch noch Fragen hast oder etwas nicht funktionieren sollte, dann schreibe es uns gerne in die Kommentare. Und wenn Du noch mehr über Online-Marketing erfahren willst, dann abonniere einfach unseren Kanal.

10 thoughts on “Wie richte ich Instagram Shopping in 6 Minuten ein? So gehts! | morefire

  1. Super erklärt. Ich warte nun darauf, dass mein Produkt von FB freigeschaltet wird :). Vielen Dank euch soweit schon einmal.

  2. Super Video, vieles davon habe ich bereits gemacht. Ich habe nur ein Problem. Ich habe zuerst, manuell die Artikel im Facebook Shop angelegt. Danach habe ich über den Business Manager die E-Commerce Seite verknüpft. Muss ich jetzt die Manuell hochgeladenen Artikel erst löschen damit sich das automatisch verbinden kann? Auf Instagram hat es ebenfalls funktioniert, keine Ahnung wie aber ich sehe dort in meinem Shop nur 4 Artikel.
    Vielleicht könnt Ihr mir hier nochmal weiterhelfen 🙂 das wäre echt klasse.

  3. Hallo! Ich kann auf Instagram den Shop nicht aktivieren, da ich auf Facebook die Option "Nachricht an Verkäufer" deaktivieren soll. Im Facebook steht dann aber, dass das nicht ginge, da ich einen Shop habe und den Shop deaktivieren müsste…

  4. Mein Konto wurde abgelehnt für instagram shopping. Kann ich herausfinden woran es lieght oder es erneut beantragen? Ich verkaufe ausschließlich bedruckte Tshirts.

  5. Ich kann die Option nicht neu beantragen, bei mir steht nur die Nachricht: "Dein Konto wurde nicht für Instagram Shopping zugelassen". wie kann ich das denn jetzt neu beantragen?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back To Top